Archiv

Der Kurs führt die im 3. Semester begonnene Einführung in das Qualitätsmanagement weiter. Die vorgestellten theoretischen Inhalte sollen anhand von praxisnahen Beispielen und/oder Gastreferaten aus der Wirtschaft und Verwaltung vertieft und kritisch hinterfragt werden.

Im Hinblick auf moderne, integrierte Managementsysteme werden auch Standards u.a. für Umweltmanagement und Arbeitssicherheit vorgestellt.

Die Studierenden verstehen die Bedeutung und Anforderungen von modernen Managementsystemen und können einfache Systeme aufbauen, unterhalten, kontinuierlich verbessern und kritisch hinterfragen. Sie verstehen, welche Trends zu erwarten sind und wie ein etabliertes Managementsystem mit weiteren Elementen interagieren kann.

Richtiges Verhalten im Labor beherrschen (Kenntnis und Anwendung der Sicherheitsvorschriften, verantwortungs-bewusster Umgang mit Chemikalien, sachgemässe Handhabung der Geräte, Planung und Ausführung von Laborarbeiten).
 
Kenntnisse in der Routineanalytik von Lebensmitteln erwerben anhand der Untersuchung ausgewählter Produkte:
Probenaufarbeitung, Durchführung gängiger Methoden der Lebensmittelanalytik, mit besonderer Berücksichtigung des Schweizerischen Lebensmittelbuches SLMB.
 
Verständnis für den Analysengang und das chemische Geschehen entwickeln durch die kombinierte Anwendung verschiedener Untersuchungsmethoden auf ein Produkt.im Rahmen ganztägiger Laborarbeit.
Verfassen von Versuchsprotokollen, Beurteilung und Interpre-tation der Analysenresultate, Vergleich mit Literaturangaben und Zutatenlisten

Durchführung von Analysenmethoden im Labor, angelehnt an Methoden des Schweizerischem Lebens­mittelbuchs.

Der Schwerpunkt der analytischen Untersuchungen liegt auf einem kohlenhydrat- und einem proteinreichen Lebensmittel. Die zur Anwendung kommenden Untersuchungsmethoden basieren im Wesentlichen auf Aufschlussverfahren, Volumetrie (Titration, Potentiometrie), Gravimetrie, Extraktion, Destillation, Spektroskopie und enzymatischen Methoden.

Wichtig sind dabei die Aspekte Analysenplanung und -vorbereitung, Probenaufarbeitung, Durchführung gängiger Methoden der Lebensmittelanalytik im Labor, Auswertung, Interpretation und Dokumentation der Ergebnisse, Abschätzung von Fehlermöglichkeiten.

Die Studierenden sollen ein Verständnis für den Analysengang und das chemische Geschehen durch Anwendung verschiedener Methoden auf ein ausgewähltes Lebensmittel entwickeln.

Die Laborarbeit wird ergänzt durch das Verfassen von Versuchsprotokollen und die Präsentation der Ergebnisse