Erste Schritte mit Zoom.us

Anzeigen

1) Zoom.us installieren

Rufe die Seite zhaw.zoom.us auf und wählen "Sign in". Logge dich mit deiner ZHAW-Adresse und dem Passwort ein.
Es ist dasselbe Login, das du auch für den Zugriff auf Outlook verwendest.
Danach gelangst du auf eine Übersichtseite mit bevorstehenden Meetings, Aufzeichnungen und sonstigen Einstellungen.

Laden  über das Menü "Ressourcen" den Zoom-Client für Meetings herunter.


Öffne die heruntergeladene .exe Datei und Zoom wird automatisch installiert.
Wenn du den Client öffnest, sieht die Oberfläche der Zoom App wie folgt aus:


2) Profil bearbeiten

In der Zoom App kannst du dein Profil aktualisieren und ein Bild hochladen.
Alternativ gelanst du über diesem Link (zhaw.zoom.us/profile) direkt auf dein Benutzerprofil, wenn du dich einloggst.


3) Kameraeinstellungen anpassen

Öffne die Einstellungen über das Zahnrad oben rechts und passe deine Videoeinstellungen an.
Du kannst beispielsweise dein Erscheinungsbild retouschieren und das Bild an eine schwache Beleuchtung anpassen.
Wenn deine Kamera HD übertragen kann, kannst du HD auswählen, allerdings empfehlen wir dies nur bei einem leistungsfähigen Notebook und einer schnellen Internetverbindung.



4) Audioeinstellungen anpassen

Nutze bitte ein Headset oder Kopfhörer und nicht das eingebaute Mikrofon deines Notebooks. Öffne die Einstellungen über das Zahnrad oben rechts und teste deine Audioeinstellungen. Je nach Umgebung kannst du die Hintergrundgeräusche stärker unterdrücken.


Schalte dein Mikrofon anschliessend auf stumm, um störende Hintergrundgeräusche zu vermeiden. Aktiviere dein Mikrofon nur, wenn du etwas sagen möchtest.


YouTube Video von Zoom

5) Virtuellen Hintergrund anwenden

Wenn du verhindern möchtest, dass deine Mitstudierenden einen Einblick in deine privaten Räume erhalten, kannst du einen virtuellen Hintergrund verwenden oder deinen Hintergrund weichzeichnen. Die Funktion ist von deiner Kamera und der Leistung deiner Grafikkarte abhängig. Wenn du merkst, dass dein Notebook im Zoom Meeting langsam wird, solltest du den virtuellen Hintergrund deaktivieren.

Öffne die Einstellungen über das Zahnrad oben rechts und wähle den Punkt "Hintergrund & Filter" aus. Suche ein passendes Bild aus oder füge einen eigenen Hintergrund hinzu. Online gibt es schöne Szenerien zum Download.



6) Einem Meeting beitreten

Über die Schaltfläche "Beitreten" in der Zoom App kannst du die Meeting-ID eingeben (entspricht der Zahl am Ende eines Teilnahme-Links) und so einem Meeting beitreten.
Beispiel Zoom Test-Meeting Startwoche 2021:

  • Meeting-ID: 670 5047 5200
  • Passwort: 040614

Bei Erhalt eines Teilnahme-Links, öffnet sich dieser meist direkt in der Zoom-App (sofern installiert). Ansonsten wirst du via Browser auf die Download-Seite weitergeleitet oder aufgefordert eine Anwendung zu wählen, mit welcher der Links geöffnet werden soll.

YouTube Video von Zoom

7) Chat und Wortmeldungen nutzen

Es gibt einen Chat in Zoom, den du verwenden kannst um Fragen zu stellen, Kommentare abzugeben oder nützliche Informationen zu teilen, während jemand anderes spricht. Bedenke bitte, dass die Lehrperson den Chat-Verlauf nicht ständig im Auge behalten kann, während sie etwas präsentiert. Halte dich an die Netiquette für Chats; beleidigende oder anderweitig unangemessene Kommentare haben in den Chats nichts verloren.

Für Wortmeldungen kannst du die Icons in der Steuerung nutzen, falls die Lehrpersonen diese Funktion in den Kontoeinstellungen unter «Feedback ohne Worte» aktiviert hat. Die Icons werden im Chat ersichtlich.

8) Selber Meetings planen

Möchtest du ein Meeting selber organisieren und hosten, ist dies ganz einfach möglich über das Webportal oder die installierte App. Schau dir folgendes Video an und erfahre, wie du über das Webportal ein Meeting selber auf die Beine stellen und weitere Teilnehmende einladen kannst. Bedenke aber bitte, dass deine Zoom-Meetings zeitlich auf 40 Minuten limitiert sind.


YouTube Video von Willi Prokop

Zuletzt geändert: Montag, 20. September 2021, 10:10