Indice degli argomenti

  • Argomento 1

    ZHAW Precix beim Fräsen eines grossformatigen Landschaftsmodells

    CNC-Fräsen für Architekturstudierende FS 2013

    Dozent: Christoph Schindler, Dr. sc. ETH, Dipl.-Ing. SIA, scid@zhaw.ch

    Die beiden Kurse wenden sich an Studierende des Studiengang Architektur (berufsbegleitend) der ZHAW Standort Zürich und vermitteln in drei Veranstaltungen die Grundlagen und die Berechtigung, selbständig an der dreiachsigen CNC-Fräse in der Modellbauwerkstatt (Gebäude ZB, Militärstrasse 52) am ZHAW Standort Zürich arbeiten zu können. Voraussetzungen sind Kenntnisse in 3D-CAD und ein handwerkliches Grundverständnis. Kursinhalte sind: Geometrie-Import, NC-Daten-Erzeugung mit RhinoCAM, Bedienung CNC-Fräse und Sicherheitsrichtlinien, selbstständige Fertigung von drei Teststücken (XPS, MDF): Bauteile ausschneiden und Oberflächenbearbeitung (Landschaftsmodelle, Ornamentik).
    • Kurs über drei Veranstaltungen, jeweils Montag, am
      04.03.2013—18.30-21.50h,
      08.04.2013—18.30-21.50h, 
      29.04.2013—18.30-21.50h
       
      (Angela Biber, Simon Flückiger, Yves Friolet, Lukas Waldispühl, Martina Sommer, Daniel Schmid)

    Maximal sechs Teilnehmer pro Kurs.
    Material wird von der ZHAW zur Verfügung gestellt.


    Die 3-Achs-Fräse (Precix 11100 Series) eignet sich besonders zur Herstellung von grossen Freiformgeometrien, z.B. Landschaftsmodelle.
    max Abmessungen: 2400 x 1500 x 200 mm
    Ansteuerung: G-Code aus CAM-Software «RhinoCAM»
    mögliche Datenformate: Native mit .3dm, Import (fast) aller 3D-Daten, z.B. .dwg, .igs

    Die Maschine wurde 1999 von der Gastprofessur Greg Lynn für das Departement Architektur der ETH Zürich angeschafft, wo Lynn von 1999 bis 2002 lehrte. Dort leistete sie Pionierarbeit als eine der ersten digitalen Fertigungsmaschinen an einer europäischen Architekturhochschule. Von 2002 bis 2005 wurde die Fräse von der Professur für CAAD von Ludger Hovestadt durch Russell Loveridge betreut. Ab 2005 war sie Teil des RAPLAB, der Modellbauwerkstatt des Departement Architektur. Im Sommer 2011 wurde die Maschine durch ein neueres Gerät ersetzt und konnte an der ZHAW am Standort Zürich installiert werden.
     
    Precix 11100 Series 3-Achs-Fräse


    Beispiele von Arbeiten, die an der ZHAW auf der Precix-Fräse entstanden sind:


    Toni Oberlin, Freiform-Regalsystem, WPM Furnitecture HS/FS12Christoph Schindler, Kletterwand, 2012Nedrete Mehmedi, Coiffeur Raja Hairstyling, Horgen 2013Pascal Fehr, Speckstein