Überall wo sich Menschen begegnen, gibt es auch Konflikte. Das für sich ist eher eine Chance als ein Problem. Ein Problem stellt sich erst, wenn die Menschen nicht konstruktiv mit Konflikten umgehen können. Dies führt dann zu Eskalationen, die insbesondere am Arbeitsplatz zu Störungen und Ineffizienzen führen. Der bewusste Umgang mit Konflikten (Konfliktmanagement) ist daher eine Kompetenz, welche alle Menschen betrifft. Die ZHAW will konstruktive Konfliktlösungen fördern, um damit einen Beitrag zur nachhaltigen Freude, Nutzung von Chancen und nicht zuletzt Effizienz am Arbeitsplatz zu leisten. Dieses Ausbildungsangebot der ZHAW steht allen Mitarbeitenden zur Verfügung und wird auch extern ausgeschrieben.

Die Ausbildung „Konfliktmanagement für Mitarbeitende“ erlaubt allen Teilnehmenden, die wesentlichen grundlegenden Bausteine für den konstruktiven Umgang mit Konflikten zu erkennen und einzusetzen. Es handelt sich dabei quasi um das Einmaleins im Umgang mit Konflikten.


Diese Ausbildung wird in 3 Präsenztagen, total 24 Unterrichtsstunden, durchgeführt und legt die Basis für eine mögliche weitere Vertiefung in Konfliktmanagement für Führungspersonen oder allgemein für Personen, die sich im Themenfeld Konfliktmanagement & Mediation weiterentwickeln wollen, allenfalls bis zur Wirtschaftsmediatorin/zum Wirtschaftsmediator (s.u.).

Konfliktmanagement und Grundlagen:

  • Folgen eskalierter Konflikte
  • Konfliktaustragungsmodelle
  • Modellablauf eines Konfliktgespräches (TILU)
  • Kommunikationstechnik: Umformulieren und Zusammenfassen
  • Identifikation eines Konfliktes
  • Ansprechen eines Konfliktes
  • Harvard Verhandlungskonzept
  • Haltung und eigener Anteil am Konflikt

Fortsetzung der Ausbildung:

Die Ausbildung  ist Teil (Modul 1) einer aus insgesamt 5 dreitägigen Modulen bestehenden Ausbildung „Konfliktmanagement und Mediation“. Die 5 Module bauen inhaltlich sequenziell aufeinander auf:

  • Modul 1: Konfliktmanagement für Mitarbeitende
  • Modul 2 + 3: Konfliktmanagement für Führungspersonen
  • Modul 4 + 5: Ausbildung Konfliktmanagement und Mediation, zur Akkreditierung als Wirtschaftsmediator/
WB-Flyer-Konfliktmanagement f Mitarbeitende_ext_blau.pdfWB-Flyer-Konfliktmanagement f Mitarbeitende_ext_blau.pdf


Überall wo sich Menschen begegnen, gibt es auch Konflikte. Das für sich ist eher eine Chance als ein Problem. Ein Problem stellt sich erst, wenn die Menschen nicht konstruktiv mit Konflikten umgehen können. Dies führt dann zu Eskalationen, die insbesondere am Arbeitsplatz zu Störungen und Ineffizienzen führen. Der bewusste Umgang mit Konflikten (Konfliktmanagement) ist daher eine Kompetenz, welche alle Menschen betrifft. Die ZHAW will konstruktive Konfliktlösungen fördern, um damit einen Beitrag zur nachhaltigen Freude, Nutzung von Chancen und nicht zuletzt Effizienz am Arbeitsplatz zu leisten. Dieses Ausbildungsangebot der ZHAW steht allen Mitarbeitenden zur Verfügung und wird auch extern ausgeschrieben.

Die Ausbildung „Konfliktmanagement für Mitarbeitende“ erlaubt allen Teilnehmenden, die wesentlichen grundlegenden Bausteine für den konstruktiven Umgang mit Konflikten zu erkennen und einzusetzen. Es handelt sich dabei quasi um das Einmaleins im Umgang mit Konflikten.


Diese Ausbildung wird in 3 Präsenztagen, total 24 Unterrichtsstunden, durchgeführt und legt die Basis für eine mögliche weitere Vertiefung in Konfliktmanagement für Führungspersonen oder allgemein für Personen, die sich im Themenfeld Konfliktmanagement & Mediation weiterentwickeln wollen, allenfalls bis zur Wirtschaftsmediatorin/zum Wirtschaftsmediator (s.u.).

Konfliktmanagement und Grundlagen:

  • Folgen eskalierter Konflikte
  • Konfliktaustragungsmodelle
  • Modellablauf eines Konfliktgespräches (TILU)
  • Kommunikationstechnik: Umformulieren und Zusammenfassen
  • Identifikation eines Konfliktes
  • Ansprechen eines Konfliktes
  • Harvard Verhandlungskonzept
  • Haltung und eigener Anteil am Konflikt

Fortsetzung der Ausbildung:

Die Ausbildung  ist Teil (Modul 1) einer aus insgesamt 5 dreitägigen Modulen bestehenden Ausbildung „Konfliktmanagement und Mediation“. Die 5 Module bauen inhaltlich sequenziell aufeinander auf:

  • Modul 1: Konfliktmanagement für Mitarbeitende
  • Modul 2 + 3: Konfliktmanagement für Führungspersonen
  • Modul 4 + 5: Ausbildung Konfliktmanagement und Mediation, zur Akkreditierung als Wirtschaftsmediator/
WB-Flyer-Konfliktmanagement_fu__r_Mitarbeiter.pdfWB-Flyer-Konfliktmanagement_fu__r_Mitarbeiter.pdf